TT13

Die treibende Kraft bezüglich der Gründung einer Tischtennisabteilung im SV Baltringen war 1974 der damalige Vereinsvorsitzende Adolf Demuth. Zur Gründungsversammlung trafen sich ca. 10 Interessierte im alten Schulgebäude. Karl Seifert wurde erster Abteilungsleiter.

Da noch keine Turnhalle vorhanden war, musste das Training in der alten "Oberklasse" der Schule stattfinden. Das Interesse war groß. Es konnte nur unter erschwerten Bedingungen trainiert werden. Der Platz reichte nur für 2 Tischtennisplatten.

TT14 800x600

Nach dem Abklingen der ersten Euphorie hatte man erkannt, dass ohne Teilnahme am aktiven Spielbetrieb das Engagement nachlassen würde. Aufgrund dessen wurde eine Herren-, eine Damen- und eine Jungenmannschaft gemeldet. Karl Seifert betreute die Erwachsenen und Gerhard Rohte die Jungen.

Im Herbst 1976 stand endlich die Turnhalle zur Verfügung. Das erleichterte das Training und den Ablauf des Spielbetriebes erheblich.

TT15

Nachdem hin und wieder größte Anstrengungen der Verantwortlichen erforderlich waren, die Abteilung aufrecht zu erhalten, hat sich die Abteilung in den letzten Jahren unter der Leitung von Ute Prümmer doch so gut gefestigt, dass regelmäßig mehrere Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen. Erstmals konnte in der Saison 2005/2006 zu der seit 1999/2000 bestehenden Damenmannschaft und den bestehenden Jugendmannschaften eine Herrenmannschaft gemeldet werden. Im der Saison 2007/2008 wurde dann sogar eine zweite Herrenmannschaft auf die Beine gestellt.

Unter der Leitung von Rosi Leichtle nehmen nun in der Saison 2014/2015 folgende Mannschaften am aktiven Spielbetrieb teil:

Herren I (Kreisklasse B), Herren II (Kreisklasse D) und Jugend U18

Der Zulauf zum Training lässt nach, war vor allem bei den Mädchen in den letzten Jahren rückläufig - auch sind viele Kids überhäuft mit zu vielen Hobbies. 2014, seit der Kooperation mit der Grundschule und einer SchnuppertrainingsAktion der TTF Ochsenhausen besuchen aktuell derzeit ca. 7-10 AnfängerKinder, 6 Kids U18 und 12 Erwachsene, verteilt an 2 Tagen, die Trainingsstunden.